Kann Blasenschwäche Folgen haben?

In erster Linie bedeutet Blasenschwäche für die betroffenen Menschen nicht nur eine hygienische Herausforderung, sondern oft auch ein seelisches Problem. Der Hauptgrund ist die Angst davor, dass ein Urinverlust bemerkt werden könnte. Dies führt oft sogar dazu, dass Betroffene sich aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen.

Tipp: Suchen Sie frühzeitig das Gespräch mit einer verständnisvollen Vertrauensperson oder mit einem Arzt, um die Folgen seelischer Belastung zu vermeiden.

Über die seelische Belastung hinaus kann eine nicht behandelte Blasenschwäche auch zu Hautreizungen führen. Denn die Haut ist durch den gelegentlichen Kontakt mit Urin stärker beansprucht.

Tipp: Achten Sie auf sorgfältige Pflege für eine gesunde Haut. Hochsaugfähige Slips und Einlagen von MoliMed absorbieren Nässe und behalten trotzdem ihren hautneutralen pH-Wert – ein wirksamer Schutz vor Hautirritationen und Entzündungen. Gleichzeitig sollte die Haut regelmäßig mit geeigneten Produkten gereinigt und gepflegt werden.